Gerbstedt
Helbra
Hettstedt
Klostermansfeld
Katholische Pfarrei Sankt Georg Mansfelder Land Home
Kolpingsfamilie Hettstedt Vorsitzender: Richard Lotzwig Kontakt: 03476 851312 Ehrenvorsitzender: Hans Hansch e-mail: richard1940@online.de Präses: Weiterer Vorstand: Herbert Kaschel Thomas Wagner Dieter Stabrey Helga Bleiber Hubert Böttcher Die Kolpingsfamilie Hettstedt wurde am 9.Oktober 1977 gegründet. Eine Initiative des Ortspfarrers Horst Mittenentzwei und Hans Hansch - welcher schon als Student gute Erfahrungen in einer Kolpingsfamilie gemacht hatte. Eine Gemeinschaft entstand in Hettstedt, die in den folgenden Jahren das Gemeindeleben vielfältig belebte. Die Mitgliederzahl hatte sich bereits nach kurzer Zeit auf 44 entwickelt. Manche Kontakte wurden geknüpft. Verbindungen in die alten Bundesländer, schon vor der Wende, wurden zu Hoffnungsquellen. Besonders der Kolpingsfamilie Meschede gebührt unser Dank. Die Errichtung des Kolping-Berufsbildungswerks in Hettstedt war ein Ereignis substanzieller Art. Natürlich beeindruckt auch die bauliche Größe. Schon viele Jahre erlangen hier hunderte Jugendliche, für vielfältige Berufe, eine gute Ausbildung und damit soziale Sicherheit in der Gesellschaft. Der Rechtsträger Kolping-Berufsbildungswerk Hettstedt gemeinnützige GmbH, und 4 Gesellschafter, haben eine stabile und wichtige Bildungsstätte geschaffen. Ganz im Sinne Adolph Kolpings. Diesen Ansprüchen, möchten wir Als Kolpingsfamilie auch in unserer neuen Pfarrei „St. Georg“ gerecht werden.  Unsere Kolpingabende sind Veranstaltungen, in monatlichen Zyklen. Nachdem 1987 unser Gemeindehaus, an dem wir kräftig mitgebaut haben, fertig gestellt war, hat auch die Kolpingsfamilie ein ständiges Zuhause. Wir sind kein Männerverein. Auch vier Frauen sind Mitglieder. Über eine Mitgliedschaft freuen wir uns, machen diese aber nicht zur Bedingung. Wir laden jeden Interessierten zu unseren Treffen herzlich ein! „Treu Kolping!“ Vorsitzender: Richard Lotzwig Achtung: Hier gibt es den Jahresplan der Kolpingsfamilie Hettstedt für das Jahr 2018     
Die Kolpingsfamilie Hettstedt